Gay-Farmer Baden-Württemberg - Sonntag, 17. November, im Narrenschopf, Luisenstraße 41, 78073 Bad Dürrheim

Narri-Narro – „s‘ goht dägege“

Der 11.11. hat zwar in der schwäbisch-alemannischen Fasnacht keine Bedeutung, doch die Narren kommen auch hier langsam in Schwung. Das nächste Treffen der Gay-Farmer Baden-Württemberg findet statt am Sonntag, 17. November, im Narrenschopf, Luisenstraße 41, 78073 Bad Dürrheim, Beginn der Führung ist um 14 Uhr.

Das Museum dürfte einigen ein Begriff sein. Nach der Neukonzeption vor einigen Jahren ging nun dieses Jahr das erste Projekt des Programms museum4punkt0 an den Start. Das bedeutet beispielsweise, dass in einer Kuppel der Umzug des Narrentreffens Gengenbach so zu sehen ist, als ob man mittendrin steht. Und auch sonst gibt es vieles zu sehen und zu hören über die Figuren der Vereinigung schwäbisch-alemannischer Narrenzünfte. Eher ungewöhnlich dürfte drei Ausstellungsstücke sein, zu sehen ist aus dem Kölner Karneval das Dreigestirn Prinz, Bauer und Jungfrau, was die auf der Baar zu suchen haben erfahrt ihr auch bei der Führung. Mehr Information: www.narrenschopf.de.

Die Führung dauert zwei Stunden, noch offen ist, wo man sich hinterher zum Kaffee trifft. Wer schon früher kommt, kann einen Rundgang durch die Stadt machen oder sich im Café des Narrenschopfes aufhalten. Da der Gruppenteiler zur Besichtigung bei 20 liegt, wird bis Dienstag, 12. November, um eine Anmeldung gebeten, ausschließlich unter wilfried@strohmeier.ws, da ich im Vorfeld die Teilnehmerzahl mitteilen muss.